Nächste Filme

Donnerstag 23. Juni 2016, 20:00 Uhr

Landraub

Dokumentarfilm, Österreich 2015, 95 Min., Regie: Kurt Langbein, Drehbuch: Christian Brüser, Kurt Langbein
Kamera: Wolfgang Thaler, Attila Boa, Christian Roth (FSK 0)

„Kaufen Sie Land. Es wird keines mehr gemacht.“ So lautet ein Zitat von Mark Twain. Es steht wie die Inschrift eines Grabsteins über diesem Film, der vom Ausverkauf des Bodens und von der Ausbeutung landwirtschaftlicher Nutzflächen zugunsten der wohlhabenden Industriestaaten handelt. Aber es geht, wie immer, nicht um Geld, sondern letztlich um Menschen. Der österreichische Dokumentarfilmer Kurt Langbein will aufrütteln, und das gelingt ihm in teilweise bedrückenden Bildern vom Landraub, dem „Landgrabbing“ – eine neue Form des Kolonialismus und ein weltweites Verbrechen gegen Mensch und Umwelt.

Webseite: www.landraub.com

Im Anschluss Diskussion.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Donnerstag, 23. Juni, 20:00 Uhr
Wo?
E-Werk – Kino
Adresse:
Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen

 

Donnerstag 21. Juli 2016, 19:30 Uhr

Power to Change

Dokumentarfilm, D 2015, Regie: Carl-A. Fechner

Power to Change ist ein Film über eine große Vision und Menschen, die sie umsetzen:
Die Zukunft der Energieversorgung der Welt ist dezentral, sauber und zu 100% aus erneuerbaren Quellen. Das ist die Botschaft des Dokumentarfilms POWER TO CHANGE.

Banner_PTC_OhneKinostart

Regisseur Carl-A. Fechner nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch ein Land, in dem Hunderttausende für die Energierevolution kämpfen. Voll Leidenschaft und Hoffnung, Rückschläge einsteckend und Erfolge feiernd. Doch POWER TO CHANGE blickt weiter: In der Ukraine macht der Film erfahrbar, warum Menschen sich mit allem, was ihnen geblieben ist, für ein demokratisches Energiesystem einsetzen.

POWER TO CHANGE zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren: berührend, bewegend, überraschend und informativ. Untermalt mit großer Filmmusik und in aufwändig gedrehten Bildern in Cinemascope vermittelt der Film den Zuschauern die Botschaft: Lasst uns gemeinsam etwas ändern!

Die Webseite zum Film mit Trailer gibt es hier: Link

Zu Gast und als Teilnehmer der Podiumsdiskussion werden wir voraussichtlich auch den Regisseur des Filmes Carl-A. Fechner haben.
Weitere Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind:
- Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens, Grüne Liste Erlangen
- stellv. Landrat Christian Pech, SPD
- Wolfgang Geus, Erlanger Stadtwerke AG
- Peter Weierich EWERG eG
- Willi Harhammer, Ikratos Solartechnik GmbH
- Martin Hundhausen, Solarenergie Erlangen e.V.

In der Podiumsdiskussion möchten wir auf Basis des Anregungen des Filmes u. a. die Fragen erörtern, wie wir die regionale Umsetzung der Energiewende beschleunigen können und wie auch die Politik den Prozess unterstützen kann bzw. muss.

Im Anschluss an die Vorführung und die Diskussion ist ein lockerer Ausklang der Veranstaltung bei Getränken, Snacks und Musik geplant.

Der Eintritt zum Film beträgt dank der freundlichen Unterstützung der Erlanger Stadtwerke AG sowie des Kulturzentrums E-Werk nur 1,- Euro.

Donnerstag, 21. Juli, 19:30 Uhr

Wo?
E-Werk, Großer Saal
Adresse:
Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen